Life-Style-Check

Urbanes Leben für Fortgeschrittene

Schmerz lass nach! Mein verspannter Nacken und der P.Jentschura – Basischer Nacken- und Bronchienwickel

| 1 Kommentar

P.Jentschura Basischer WickelRückenschmerzen sind schon übel, aber ein ständig verspannter Nacken- und Schulterbereich ist die Krönung der körperlichen Auswüchse von Fehlhaltung und Stress. Leider muss auch ich mich zu den Nacken- und Sch
ulterverspannten Menschen zählen. Die Muskeln hart wie Stahl, Schmerzorgien bei Bewegung – ja, das kenne ich leider zu genüge. Meine Nackenmuskeln und ich ….. eine nicht enden wollende gestörte Beziehung. Nun, ich bin zwar ein treuer Mensch, aber in Bezug auf die Verspannung meiner Muskeln sehe ich die Sache mit der Treue etwas anders. Was habe ich nicht alles ausprobiert: Gel zur Entspannung (hilft temporär), Salben (unzählige!), heiße Bäder (ich finde baden im Allgemeinen aber etwas zu anstrengend), Yogaübungen (die mache ich sogar regelmäßig) und Wickel, Kirschkernkissen und Pflaster mit allerlei interessanten Substanzen. Alles hat zwar geholfen, aber eben nicht langfristig. Ich bin zur Massage gerannt, das hat meinen Geldbeutel ziemlich verspannt. Von den Hautreizungen durch Gel und Salben mag ich gar nicht erst anfangen ….. Tja, was nun?

P.Jentschura Basischer Wickel

Langfristig entspannte Muskeln zum mitnehmen, Bitte!

Auf der Suche nach einem langfristigen Erfolg ist mir der Basische Nacken- und Bronchienwickel von P.Jentschura untergekommen. Im Prinzip ist das ein Moltonstoffwickel mit Mullkissen. Klingt jetzt vielleicht für den ein oder anderen etwas suspekt. Das ist aber eigentlich nicht. Es ist auf Langfristigkeit angelegt und funktioniert rein natürlich. Die Haut leidet nicht und den Muskeln tut auch gut. Klingt erst einmal ein wenig viel Versprechen auf einmal, ist aber tatsächlich eine gute Sache. Vier Wochen habe ich dem Wickel gegeben und die Zeit hat er richtig gut genutzt.

P.Jentschura Basischer Wickel

Handgemacht, in Deutschland hergestellt und einfach

Der Nacken- und Bronchienwickel wird in einem schönen Karton geliefert, mit Zertifikat! Im Karton versteckt sich der unglaublich weiche „Hauptwickel“ aus Moltonstoff und zwei Mullkissen. Dazu gibt es ein Körperpflegesatz „Meine Base“. Was zunächst ein wenig altbacken anmutet, hat seinen Sinn. Eines der Mullkissen wird nun in einen halben Liter warmes Wasser mit einem gestrichenen Teelöffel Salz gelegt. Dabei ist es dem persönlichen Geschmack überlassen, ob das Mullkissen ganz durchfeuchtet oder nur auf der Oberfläche angefeuchtet wird. Ich bevorzuge die angefeuchtete Variante.

Sodann wird das feuchte Mullkissen mittels der kleinen Druckknöpfe am Wickel befestigt und dieser dann um den Nacken gelegt, mit Klettverschluss geschlossen und getragen. Vorzugsweise nachts und unter enger Kleidung. Dreht man den Wickel um, liegt er auf den Bronchien, was bei Erkältungen eine echte Wohltat ist.

Spürbar besser

Anfangs kam ich mir ein wenig doof vor mit diesem Wickel um den Hals. Aber was soll´s: Niemand sieht mich nachts und außerdem soll es den Muskeln helfen. Die ersten Nächte war es noch ungewohnt, aber die Wärme, die der Wickel entwickelt tut einfach gut. Zusehends konnte ich Verbesserungen meiner Verspannungen feststellen, langsam aber zielsicher. Bei der Massage habe ich nicht nur einmal gehört „Die Verspannungen sitzen so tief, da muss ich mehrmals ran“. Ja, das kann ich bestätigen. Ich wusste nicht mehr, wie es sich anfühlt wenn wirklich alle Muskeln entspannt sind. Was für ein herrliches Gefühl! Da ist mir doch total egal wie ich nachts aussehe!

Ein schöner Nebeneffekt: Durch das Salz wird die Haut noch gepflegt.

Die Verwendung der Salzlauge ist übrigens kein „Muss“. Es geht auch den Wickel umzulegen und zum Beispiel mit einem Kirschkernkissen zu erwärmen. Auch das habe ich ausprobiert, funktioniert gut 🙂

Der Trennungsprozess zu den verspannten Muskeln dauert zwar noch an, aber ich bin optimistisch bald keinen Gedanken mehr an Nacken- und Schulterverspannungen zu verschwenden. Ist das nicht ein toller Gedanke?



Kommentare

Kommentare

Autor: Jessy

Viellaufende Flachschuhliebhaberin mit Hang zu Tiegeln & Töpfen.

Ein Kommentar

  1. Liebe Jessy,

    ehrlich gesagt, wenn ich Schmerzen habe und sie loswerden will, ist mir das Aussehen reichlich egal.

    Von solch einem Wickel habe ich noch nie gehört, obwohl ich öfter zur Physiotherapie gehe – berufsbedingte Verspannung.

    Ich wünsche dir von ganzem Herzen ein gesundes neues Jahr. Vielleicht sehen wir uns ja in Berlin wieder?

    Liebe Grüße
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


GEHWOL Testerclub Teste das Beste mit Beautytesterin.de Produkttester